Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die Erinnerungen von Thomas de Marco

Als die Byrds für mich Dylan spielten

Noch eine Woche bis zum Auftritt von Bob Dylan in Tübingen – da wird es höchste Zeit, der eigenen Beziehung zur Folklegende mal auf den Grund zu gehen. Mein erster Kontakt mit einem gewissen Bob Dylan war, sagen wir mal, eher hintergründiger Art. Mein Onkel war nicht nur Fußball-Torwart beim SV 03 Tübingen gewesen, sondern später Vertriebsleiter des Plattenkonzerns CBS in dessen Deutschland-Zentrale in Frankfurt. Alle zwei, drei Monate besuchte er meine Familie in Tübingen und nahm mich zu einem Heimspiel des SV 03 mit.

12.06.2015

Vorher öffnete er aber immer den Kofferraum seines weißen BMW – und ich durfte mitten reingreifen in die Stapel mit LPs und Singles von Johnny Cash, Iron Butterfly, Johnny Nash, Mungo Jerry oder „The Wombles“. Als absolute Sensation erwies sich für mich mit meinen zwölf Jahren eine Scheibe von „The Byrds“. Ob „Mr. Tambourine Man“, „It’s All Over Now Baby Blue“ oder „The Times They Are A Changing“...

82% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball