Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Alte Fernsprechzelle wird zum Literatur-Depot
Klein, aber gefragt: Bücherei am Bahnsteig. Foto: Ferdinando Iannone
Ausleihe

Alte Fernsprechzelle wird zum Literatur-Depot

Die Mini-Bücherei im Stuttgarter Hauptbahnhof kommt bei den Reisenden gut an.

12.04.2017
  • BARBARA WOLLNY

Stuttgart. Endlich Zeit zum Lesen. Viele Bahnreisende freuen sich auf die Zeit im Zug, weil sie sich dann ungestört ihrer Lektüre widmen können. Doch was, wenn man vor lauter Eile den Lesestoff vergessen hat? In Stuttgart kann man seit dem Wochenende kostenlos Bücher mit auf die Reise nehmen.

Sechs Azubis, die bei der Bahn eine Ausbildung zum Kaufmann oder zur Kauffrau für Verkehrsservice machen, haben dafür eine neue kundenorientierte Service-Lösung entwickelt. Aus einer alten Fernsprechzelle zwischen den Fernzuggleisen 9 und 10 am Hauptbahnhof machten sie einen öffentlichen Bücherschrank – Elektronik raus, Regale rein.

Bei Kollegen, Vorgesetzten und Freunden sammelten sie nicht mehr benötigte Bücher. Schnell kamen so über 500 Bände zusammen – vom Krimi, Kinderbuch, Liebesschnulzen, Science Fiction, Fantasy bis hin zu Sachbüchern. Auch die bei jungen Lesern beliebten Twilight-Vampir-Romane, Harry Potter-Bände oder Thriller von Dan Brown finden sich in der kleinen Bahnhofsbücherei. „Wir sind keine Literaturkritiker, haben aber alles aussortiert, was wir für unpassend oder nicht aktuell halten“, sagt Saskia Husch aus der Azubi-Bücherei-Projektgruppe.

Sie schaute in den ersten drei Tagen nach der Eröffnung immer wieder am Gleis 9 vorbei. „Meistens war jemand da und hat sich für die Bücher interessiert“, zeigt sie sich zufrieden mit dem Projektstart.

Nach drei Tagen war bereits die Hälfte der Regale leergeräumt und musste aus dem Fundus neu bestückt werden.

Die Bücherei wird täglich um 6.30 Uhr geöffnet und erst um 23.45 Uhr geschlossen. Alle Bände können kostenlos auf die Reise mitgenommen werden und später wieder eingestellt oder an den Informationen im Stuttgarter oder Ulmer Bahnhof abgegeben werden.

Der Wunsch der Azubis ist, mit ihrem in Deutschland bisher einmaligen Stuttgarter Pilotprojekt im Herbst bei der bundesweiten Prämierung von Azubi-Projekten ganz vorne mitzumischen. Und in weiteren Bahnhöfen für ihre Kunden Büchereien zu eröffnen – sie sind ja schließlich Servicespezialisten. Barbara Wollny

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

12.04.2017, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball