Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Am Montag beginnen die Tübinger Stadtwerke mit der Vorbereitung
Die Neckargasse bekommt neue Leitungen und ein neues Pflaster. Am Montag beginnen erste Arbeiten dafür. Archivbild: Metz
Die Neckargasse wird zur Baustelle

Am Montag beginnen die Tübinger Stadtwerke mit der Vorbereitung

Vom kommenden Montag an wird sichtbar, dass bald in der Neckargasse gebaut wird: Am oberen Ende wird die Gasse teilweise schon aufgemacht.

22.04.2016
  • SABINE LOHR

Tübingen. Die Stadtwerke erneuern, wie berichtet, in der Neckargasse die Wasser-, Strom- und Gasleitungen, außerdem werden Hausanschlüsse für das Glasfaser-Hochgeschwindigkeitsinternet verlegt. Baubeginn ist am Montag, 2. Mai. Doch schon am kommenden Montag, 25. April, beginnen die vorbereitenden Maßnahmen dazu – unter anderem wird die Gasse am oberen Ende sechs oder sieben Meter weit aufgemacht, allerdings so, dass die Fußgänger ungehindert passieren können. Der Regionalmarkt, der am Sonntag, 30. April, unter anderem auf dem Holzmarkt und in der Langen Gasse ist, werde nicht beeinträchtigt, so die Stadtwerke.

Wie sie außerdem mitteilen, dauern die Arbeiten nicht ganz so lange wie ursprünglich geplant: Schon in der ersten Augustwoche und damit vier Wochen früher als vorgesehen, könnte die beauftragte Firma fertig sein. Dabei wird dennoch im Ein-Schicht-Betrieb gearbeitet und samstags nicht.

Die Stadtwerke halten das für „die optimale Lösung“, weil der Samstag als Einkaufstag für die Geschäfte ohne laufende Baustelle attraktiv bliebe und die Anwohner am Wochenende keine Baubelastung befürchten müssten.

Kritik an der Bauzeit in zwei Sommern

Die Händler und Gastronomen in der Neckargasse hatten darauf gedrängt, die Bauzeit möglichst kurz zu halten – zumal nach den Stadtwerken auch die Stadt mit Baustellenfahrzeugen anrückt und die Gasse neu pflastert. Diese Arbeiten sollen rund ein halbes Jahr dauern und sind bis zum Umbrisch-Provenzalischen Markt im September nicht zu schaffen. Sie sollen deshalb im Sommer 2017 fortgesetzt werden.

Ulf Siebert, Gastronom in der Neckargasse und Stadtrat der Tübinger Liste, hatte die Bauzeit, die auf zwei Sommer verteilt wird, stets kritisiert. Jetzt freut er sich zwar, dass die Stadtwerke voraussichtlich etwas früher fertig werden, traut dem Frieden aber nicht ganz. Und er fragt: „Warum wird nicht, wie wir das wollten, im Zwei-Schicht-Betrieb und auch samstags gearbeitet? Dann wäre alles noch schneller fertig und auch die Pflasterung könnte noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.“

Der Baubeschluss für die Pflasterarbeiten steht am kommenden Montag, 25. April, auf der Tagesordnung des Planungsausschusses. In der Vorlage zu dieser Sitzung heißt es: „Die Bauabwicklung ist aufgrund der sehr starken Fußgängerströme und der sehr engen Gasse massiv behindert.“ Die Verwaltung werde zwar alle Möglichkeiten zur Beschleunigung des Bauvorhabens nutzen, halte es aber nicht für richtig, von der konservativen Bauzeitenabschätzung von vornherein abzurücken.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

22.04.2016, 21:30 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball