Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Lektionen aus dem ewigen Eis – und mehr

Am Montag beginnt die zweiwöchige Tübinger Sommeruniversität

Kalendarisch ist schon eine Weile Sommer, seit gestern spürt man ihn auch auf der Haut. Am kommenden Montag beginnt die zweiwöchige Sommeruni mit ihren Morgenvorlesungen als Teil des Tübinger Kultursommers.

16.07.2014
  • Hans-Joachim Lang

Tübingen. Gleich der Auftakt der sommerlichen Vorlesungsreihe verspricht Abkühlung: Junior-Professorin Ilka Weikusat, Geowissenschaftlerin an der Tübinger Universität, wird vortragen, was aus den kalten natürlichen Archiven Grönlands und der Antarktis für die Entwicklung des Klimas abgeleitet werden kann. „Lektionen zur Erderwärmung aus dem ewigen Eis“, heißt ihr Beitrag, der wie alle zehn Vorlesungen, um 10.15 Uhr im Hörsaal des Theologicums (Liebermeisterstraße 16) beginnt.

Die Reihe, die seit zehn Jahren als Gemeinschaftsprojekt von Stadt und Universität veranstaltet wird, bietet stets einen ansprechenden Querschnitt durch aktuelle Forschungen an der Universität und wird mit dem Anspruch der Allgemeinverständlichkeit präsentiert. Darum richten sich die Referentinnen und Referenten generell an die interessierte Öffentlichkeit. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Zudem ist der Hörsaal barrierefrei erreichbar.

Die Sommeruniversität ist Teil des Tübinger Kultursommers. Dazu gehören weitere Veranstaltungen wie Stadtführungen, Sommerkino, Sommerinsel, Wassermusik oder der Umbrisch-Provenzalische Markt, die in den kommenden Wochen zu anregender Unterhaltung beitragen. Ein ausführliches Programmheft liegt ab sofort an vielen öffentlichen Stellen aus. Eine kurze Beschreibung der Vorträge gibt es im Internet unter www.uni-tuebingen.de/de/39634.

Am Montag beginnt die zweiwöchige Tübinger Sommeruniversität
Zwei von drei Gedenktafeln an der Tübinger Thiepvalkaserne, die dazu anregen können, nächsten Dienstag die Vorlesung von Ewald Frie zu besuchen: Wer ist verantwortlich für den Ausbruch des Ersten Weltkriegs? Archivbild: Sommer

Montag, 21. Juli: Prof. Ilka Weikusat (Geowissenschaftl): Lektionen zur Erderwärmung aus dem ewigen Eis;
Dienstag, 22. Juli: Prof. Klaus Sachs-Hombach (Medienwissenschaft): Verstehen und Verständigung;
Mittwoch, 23. Juli: Prof. Rita Haverkamp (Kriminologie): Frauen im Strafvollzug;
Donnerstag, 24. Juli: Prof. Carolin Huhn (Analytische Chemie): Analytische Spurensuche in der Umwelt, in der Medizin und im Verbrechen;
Freitag, 25. Juli: Prof. Caterina Gawrilow (Schulpsychologie): Selbstregulation und ADHS;
Montag, 28. Juli: Prof. Stefan Laufer (Pharmazie): Jedem „sein“ Arzneimittel: Personalisierte Medizin / Individualisierte Therapie.
Dienstag, 29. Juli: Prof. Ewald Frie (Geschichte): Wer ist verantwortlich für den Ausbruch des Ersten Weltkriegs?
Mittwoch: 30. Juli: Prof. Heidrun Eichner (Islamwissenschaft): Rationalismus und Philosophie im Islam;
Donnerstag, 31. Juli: Prof. Klaus Gestwa (Osteuropäische Geschichte): Die russische Arktis im 20. und 21. Jahrhundert. Umweltgeschichte und Rohstoffpolitik;
Freitag, 1. August: Prof. Werner Neus (Betriebswirtschaft): Aktuelle Entwicklungen in der Finanzmarkt- und Bankenregulierung;
Stets um 10.15 Uhr, Hörsaal des Theologicums (Liebermeisterstraße 16).

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

16.07.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball