Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stände voller Blütenpracht

Am Samstag und Sonntag lockt das Rosenfest in den Tübinger Anlagenpark

Die Veranstalter des Tübinger Rosenfestes freuen sich zum elften Mal auf Ihre Gäste. Am 13. und 14. Juni präsentieren 80 Aussteller alles rund um die Königin der Blumen. Bereits zum zweiten Mal wird das Rosenfest im Anlagenpark sein – nachdem es in seiner elfjährigen Geschichte von der Sternwarte über den Alten Botanischen Garten bis ins Kloster Bebenhausen gewandert war.

13.06.2015
  • Lorenzo Zimmer

Tübingen. Mit dem Ort ist Veranstalter Ulf Siebert sehr zufrieden: „Ein Besuch bei uns im Anlagenpark lässt sich super mit einem schönen Stadtbummel am Samstag oder Sonntag verbinden.“ Dies sei beim Kloster Bebenhausen anders gewesen. „Dort war die Stimmung und das Drumherum natürlich sehr schön, aber die Gäste sind wegen des Rosenfests gekommen und danach wieder nach Hause gefahren“, so Siebert.

Damit die Besucher nach einem Einkauf auf dem Rosenfest unbeschwert über das Gelände oder durch die Stadt flanieren können, bietet das Rosenfest wieder eine Pflanzengarderobe an. „Dort kann man Pflanzen einfach abgeben und dann zum Transport wieder abholen.“ Das Zwischenlager liegt geschickt direkt am Ausgang, unweit der Kurzparkzone in der Uhlandstraße. Außerdem stellt das Rosenfest Personal zur Verfügung, das älteren oder Besuchern mit Handicap beim Einladen hilft.

Neben Produkten rund um die duftende Blume – Öl, Parfüm, Creme, Schokolade – lockt das Rosenfest seine Gäste mit Vorträgen, der Wahl zur Tübinger Rose 2015 und entspannender Hintergrundmusik: „Wir haben uns dieses Mal bewusst gegen laute Live-Musik entschieden“, so Siebert. Stattdessen möchte er klassische Musik von Mozart und Beethoven erklingen lassen. Aber nicht nur die Rose steht im Mittelpunkt – etwa beim Aussteller „Green Jaws“ (englisch für grüne Kieferknochen), der auch dieses Jahr wieder fleischfressende Pflanzen präsentieren wird.

Doch Siebert betont, dass es ihm nicht um die schiere Masse an Ausstellern und Blumen gehe, sondern um die Klasse: „Die Leute kommen wegen des Besonderen.“ Und doch soll das Rosenfest Freizeitgestaltung für jedermann sein – keine Messe für Eingeweihte. „Für viele ist der Garten eine Oase zum Erholen – ein Rückzugsort“, so Hobbygärtner Siebert weiter. Diese Stimmung möchte er auch auf dem Rosenfest erzeugen. Deshalb habe man sich im Vergleich zum letzten Jahr ganz bewusst für ein paar Aussteller weniger entschieden.

„Das großzügige Gelände um den Anlagensee lässt Luft zum Atmen und Raum zum Schwelgen“, sagt Sarah Wurth. Sie ist Projektleiterin des Rosenfests bei der Reutlinger Werbeagentur Solutioncube. Sie organisiert das Rosenfest seit einigen Jahren mit Siebert zusammen. Dabei möchte das Veranstalterteam wiederum ein breites Publikum ansprechen: „Wir wenden uns an einen 20-Jährigen, der erste Gehversuche im eigenen Garten macht – genauso wie an Ältere, die nach Jahren im Berufsleben Ruhe und Ausgleich in ihrem Garten finden“, sagt Siebert.

Denn nirgendwo könne man den Lebenskreislauf so schön verfolgen wie im eigenen Garten: Wenn im Frühling alles sprießt, im Sommer herrlich blüht, im Herbst die letzten Farben versprüht und schließlich im Winter vergeht. „Das ist das pure Leben“, so Siebert.

Am Samstag und Sonntag lockt das Rosenfest in den Tübinger Anlagenpark
Bald wird der Anlagenpark wieder duften: Das elfte Tübinger Rosenfest lockt seine Besucher mit bunten Farben und blumigen Gerüchen. Archivbild: Hantke

Das Tübinger Rosenfest im Anlagenpark zwischen Uhlandstraße und Omnibusbahnhof ist am Samstag, 13. Juni, und Sonntag, 14. Juni, jeweils von 11 bis 19 Uhr geöffnet – Einlass bis 18 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt 7 Euro – ab 17 Uhr kann man an beiden Tagen ein ermäßigtes Feierabendticket für 5 Euro erwerben. Für Kinder, Schüler, Studenten, Arbeitslose und Menschen mit Behinderung ist der Eintritt frei. In einem eigenen Zelt halten Referenten an beiden Tagen ab 12 Uhr Vorträge. Zusätzlich gibt es an vielen verschiedenen Ständen Tipps und Tricks rund um den Garten oder Balkon. Dazu trägt Moderator Ulf Siebert auf der Bühne Gedichte, Anekdote und Sketche rund um die Rose vor.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

13.06.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball