Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kraftwerke für die Forschung

Am Uniklinikum entstand eine moderne Radiopharmazie für 14 Millionen Euro

Für 14 Millionen Euro hat das Uniklinikum Tübingen (UKT) zwei neue Laborkomplexe für bildgebende Verfahren gebaut. Erkrankungen wie Alzheimer und Krebs wollen Wissenschaftler dort noch besser erforschen.

21.11.2014
  • Madeleine Wegner

Tübingen. Tübingen hat ein kleines Kraftwerk. Hinter einer dicken Betonwand produziert der Minireaktor radioaktive Substanzen. Weiterverarbeitet werden sie in den „Hot cells“, dessen blank polierter Stahl blitzt hinter den Glaswänden: Noch sind die Labore der neu gebauten Radiopharmazie des Uniklinikums im Roentgenweg (Tal) nicht in Betrieb. Doch in zwei bis drei Wochen werden hier radioaktiv mar...

87% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball