Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Asyl in der „Rose“

Ammerbuch bereitet sich auf Flüchtlinge vor

Die erste Unterkunft ist gefunden. Im ehemaligen Gasthaus Rose in Poltringen will der Ortsvorsteher Asylbewerber oder anerkannte Flüchtlinge unterbringen. Es soll ein Pilotprojekt für ganz Ammerbuch werden.

02.10.2014
  • Uschi Hahn

Ammernbuch. Nur noch die Brauereireklame an der Hausleuchte erinnert daran, dass hier mal ein Gasthaus war. Doch die alte „Rose“ an der Poltringer Hauptstraße soll wieder zum gastlichen Haus werden. Nicht Zecher, sondern Flüchtlinge sollen sich hier künftig wohlfühlen.Zwei Wohnungen stehen in dem Haus schon eine Weile leer. Beide etwa 75 Quadratmeter groß, weiß Poltringens Ortsvorsteher Reinhold ...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball