Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kriminalfall in der Gomaringer Schloss-Scheune

Ammerbucher Autorin Sybille Baecker las in der Bibliotheks-Baustelle / Bürgermeister Steffen Heß erläuterte den Fortschritt der Sanierung

Um einen unbekannten Toten und eine Menge Whisky geht es in Sybille Baeckers fünftem Regionalkrimi „Mordsbrand“. Rund 30 Gomaringer kuckten sich am Freitag bei der Lesung auch die Sanierungsfortschritte in der Schloss-Scheune an.

22.09.2014
  • Susanne Mutschler

Gomaringen. Der Tote, der in einer abgefackelten Scheune im Ammertal gefunden wurde, starb entweder an einer Methanolvergiftung durch gepanschten Alkohol, an den Schlägen auf seinen Schädel oder am Feuer. Ein Tübinger Kleinbrenner wurde tags zuvor in der Nähe des Tatortes gesehen, und zwei Jugendliche wollen eine schattenhafte Gestalt beim Brandherd beobachtet haben. Erste Ermittlungen führen de...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball