Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Online-Handel

An die eigene Nase fassen!

Es ist bequemer, schneller und meist sogar günstiger als der Gang ins Geschäft: Die Deutschen bestellen Jahr für Jahr mehr bei Onlinehändlern.

27.04.2017
  • DAVID NAU

Noch scheint bei dieser Entwicklung kein Ende in Sicht. Experten zufolge könnte Amazon noch in diesem Monat seinen Lebensmittel-Lieferdienst in Deutschland starten. Bald kann also auch der ganz normale Wocheneinkauf im Netz erledigt werden. Logisch, dass damit auch Jahr für Jahr die Zahl der Pakete steigt, die auf den deutschen Straßen unterwegs sind.

Wenn Anwohner nun über Lieferdienste schimpfen, die in zweiter Reihe parken und die Straßen in den Innenstädten verstopfen, dann ist das nicht ganz fair. Natürlich müssen sich die Paketfahrer an die Verkehrsregeln halten, an der immer größeren Zahl an Paketsendungen sind sie aber nicht schuld. Immer mehr Verbraucher bestellen sich im Netz Produkte zur Ansicht und schicken sie dann umgehend wieder zurück.

Wer sich also über die vielen Transporter der Paketdienste in der eigenen Straße beschwert, sollte sich zunächst an die eigene Nase fassen und sich fragen: Muss ich mir das Paar Schuhe wirklich im Netz bestellen oder schaue ich es mir nicht lieber im Laden um die Ecke an?

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

27.04.2017, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball