Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Nur Kosmetik fürs Meer

Anders als gedacht erschweren Dispersionsmittel den biologischen Abbau von Öl

Nach einer Katastrophe werden oft Chemikalien gesprüht, um Ölteppiche aufzulösen. Doch damit, sagt die Tübinger Mikrobiologin Sara Kleindienst, wird man das Öl nicht los. Im Gegenteil.

12.11.2015
  • Ulrich Janssen

Tübingen. Corexit 9500 und Corexit 9527 heißen die Dispersionsmittel, die BP nach der Deepwater Horizon-Katastrophe in großen Mengen auf den Golf von Mexiko sprühte. Dass beide Mittel für Tiere und Pflanzen im Meer schädlich sind, wird seit langem behauptet. Die Tübinger Forscherin Sara Kleindienst konnte nun zusammen mit Kollegen aus den USA und Deutschland nachweisen, dass die Mittel auch den n...

85% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball