Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Neu am Landestheater

Andreas Guglielmetti

Als Nana Mouskouri hat er die Zuschauer am Vorstellungsabend schon zu erstaunlichen Begeisterungsstürmen hingerissen. Geboren 1966 am Fuße des Sentis, sein Heimatdorf mit 2000 Seelen und über 30 Kneipen hat sich seither wenig verändert. Aber die Welt drumrum! Nach dem Abitur in St.

01.10.2014
  • pme

Gallen Gelegenheitsjobs und eine Nepalreise zur Selbstfindung. Gefunden? Ja, gefunden. Schauspielschule Bern, danach Engagements in Berlin, in der Bar jeder Vernunft im „Weißen Rössl“. Danach Ensemblemitglied in Jena, schließlich frei in Leipzig, Halle, Berlin, Zürich. Schließlich Schwäbisch Hall, bei Christoph Biermeier, deshalb kennt er auch die Lindenhöfler ganz gut. Sein Solostück über Paul Cézanne hat er da schon mal gespielt, er wird es auch in Tübingen zeigen.

Letzte Station war Magdeburg. Tolles Theater! sagt er. Und dann gab es dort am Theater einen Wechsel und es war nicht mehr so seines. Aber den heutigen Oberspielleiter Christoph Roos hat er in Magdeburg kennengelernt. Er sei ja eher so einer der Aktiven, Quirligen, auch Komischen, im Bühnenfach, meint er. Und dass es wunderbar sei hier, nur die Freunde, sein Lebensmittelpunkt, der war in den letzten Jahren halt schon oben im Osten.

Andreas Guglielmetti
Andreas Guglielmetti

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

01.10.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball