Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stuttgart

Angeklagte bittet um Verzeihung für tödlichen Handy-Unfall

Eine wegen versuchten Mordes und fahrlässiger Tötung angeklagte 21 Jahre alte Frau hat im Gericht die Familie des Getöteten um Verzeihung gebeten.

10.11.2015
  • dpa

Stuttgart. Sie sei nach dem Unfall bei Renningen (Kreis Böblingen) im August 2014 in Panik davongefahren, sagte die Angeklagte zum Prozessauftakt vor dem Landgericht Stuttgart am Dienstag.

An den Unfall selbst könne sie sich nicht mehr erinnern, gab sie an. Laut Staatsanwaltschaft soll die Angeklagte auf ihrem Handy Nachrichten verschickt haben, als sie mit zwei Rennradfahrern kollidierte. Einer der Radfahrer starb auf dem Weg ins Krankenhaus, der andere überlebte schwer verletzt.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

10.11.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball