Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Anklage gegen mutmaßlichen Heiratsschwindler
50, 20 und 10 Euro-Scheine. Foto: Jens Wolf/Archiv dpa/lsw
Lahr

Anklage gegen mutmaßlichen Heiratsschwindler

Weil er eine Frau um 41 000 Euro gebracht haben soll, hat die Staatsanwaltschaft Offenburg Anklage gegen einen mutmaßlichen Heiratsschwindler erhoben.

16.11.2016
  • dpa/lsw

Lahr. Wie die Behörde am Mittwoch mitteilte, soll der 61-Jährige die Frau aus Lahr mit einem Eheversprechen um ihr Erspartes gebracht haben. Nach Ansicht der Ankläger hatte die Betrogene zwischen August 2015 und Februar 2016 dem Mann 41 000 Euro bar gegeben. Er hatte demnach behauptet, wohlhabend zu sein und das Geld gewinnbringend für sie anzulegen. Die Frau schöpfte aber irgendwann Verdacht und erstattete Anzeige. Der 61-Jährige soll wegen ähnlicher Fälle bereits mehrere Freiheitsstrafen verbüßt haben. Er ist nun wegen Betruges angeklagt.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

16.11.2016, 15:12 Uhr | geändert: 16.11.2016, 14:51 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball