Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Ludwigsburg

Anklagen gegen drei einstige Auschwitz-Aufseher möglich

Drei weiteren heute hochbetagten einstigen Aufsehern des NS-Vernichtungslagers Auschwitz drohen Anklagen wegen Beihilfe zum Mord.

18.01.2017
  • dpa/lsw

Ludwigsburg. Die drei Fälle seien an die Staatsanwaltschaften in Gera, Stuttgart und Oldenburg abgegeben worden, bestätigte der Leiter der Zentralen Stelle zur Aufklärung von NS-Verbrechen in Ludwigsburg, Jens Rommel, am Mittwoch einen Bericht der «Süddeutschen Zeitung». In allen drei Fällen handele es sich um Männer der Jahrgänge 1922 und 1923, die folglich über 90 Jahre alt sind.

Den Ermittlungen der Zentralen Stelle zufolge waren die SS-Männer als «einfache Wachleute» in Auschwitz tätig. Damit sind diese Fälle vergleichbar mit dem von Oskar Gröning, mit dem im vergangenen Jahr vom Bundesgerichtshof erstmals ein Helfer mitverantwortlich gemacht wurde für Hunderttausende Morde in dem Vernichtungslager. Gröning wurde im Alter von 95 rechtskräftig zu vier Jahren Haft verurteilt - wegen Beihilfe zum Mord in 300 000 Fällen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

18.01.2017, 11:48 Uhr | geändert: 18.01.2017, 14:51 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball