Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kommentar Strandbar

Anlieger fühlen sich fürbass gelinkt

Mit der Strandbar werde viel Porzellan zerschlagen, das gibt Ordnungsamtsleiter Rainer Kaltenmark offen zu. Nun haftet Tübingen ohnehin der Ruf an, dass jede jugendliche Lebensäußerung sofort von Anlieger-Beschwerden umzingelt und unterbunden wird. Jeder hat Verständnis, so lange er es nicht vor der eigenen Haustür zeigen muss. Tübingen als jugendberuhigte Zone wäre aber ebenfalls nicht gut fürs Image, denn eine Studentenstadt muss umtriebig und lebenslustig sein, sonst kann sie gleich einpacken.

04.07.2014
  • Ulla Steuernagel

Eine Strandbar auf dem obersten Parkdeck am Neckar zu genehmigen war eine gute Entscheidung der Stadtverwaltung. Niemand hatte ahnen können, dass die Betreiber so locker mit den Absprachen umgehen würden. Jugendlich locker, kann man in diesem Fall wohl nicht sagen, dazu wird von ihnen zu sehr aufs Juristische abgehoben – „wir sind vier Jurastudenten“, so wurde einer Beschwerdeführerin gedroht.Im ...

84% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball