Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Annette Schupp stellt im Bischof Sproll Altenpflegeheim Werke aus
Malen gegen die Trauer

Annette Schupp stellt im Bischof Sproll Altenpflegeheim Werke aus

„Ich werfe meine Sorgen ins Feuer“, beschreibt Künstlerin Annette Schupp ihr Lieblingsgemälde „Dornbusch“. Nach dem frühen Tod ihres Mannes begann die Bildechingerin ihre Trauer beim Malen zu verarbeiten. Ihre Werke unter dem Motto „Vom Dunkeln ins Licht“ sind noch bis Pfingsten im Horber Bischof Sproll Altenpflegeheim ausgestellt und wurden bei der Vernissage Mittwoch lebendig.

08.04.2016
  • Alexandra Feinler

Horb. Die Tränen so manches Betrachters flossen, als Annette Schupp ihre Gedanken zu den 13 ausgestellten Gemälden ausführte. An einem ganz normalen Tag habe ihr in der Zwischenzeit verstorbener Mann Franz die Diagnose Leukämie erhalten. Die Familie habe sich ohnmächtig gefühlt, dennoch weitergekämpft, was das Bild „und trotzdem“ verdeutlichen soll. Nachdem die ersten Chemotherapien nicht angesch...

88% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball