Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Anonyme Bestattungen nehmen vielerorts zu
Eine «Urnengemeinschaftsgrabstätte» in Mannheim auf dem Hauptfriedhof. Foto: Uwe Anspach/Archiv dpa/lsw
Stuttgart

Anonyme Bestattungen nehmen vielerorts zu

In vielen baden-württembergischen Großstädten ist die Zahl anonymer Beisetzungen in den vergangenen Jahren gestiegen.

30.10.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. 2015 ließen sich etwa in Mannheim 638, sieben Jahre zuvor noch 550 Menschen ohne Grabstein, Namen oder Markierung bestatten. In Karlsruhe wurden im vergangenen Jahr 365 Verstorbene anonym beerdigt, vor fünf Jahren waren es hundert weniger, wie die Friedhofsämter auf dpa-Anfrage mitteilten. Eine klassische Erdbestattung kostet oft mehrere tausend Euro. Anonyme Bestattungen können etwa angeordnet werden, wenn niemand da ist, der zur Bestattung verpflichtet ist oder wenn ein Erbe die Kosten nicht decken kann. Auf Baden-Württembergs Friedhöfen kostet diese Bestattungsform um die 700 Euro.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

30.10.2016, 12:53 Uhr | geändert: 30.10.2016, 09:20 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball