Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Paris

Anschlag auf französische Marine geplant

Zehn Monate nach dem Anschlag auf die Satirezeitschrift "Charlie Hebdo" hat der französische Geheimdienst Vorbereitungen für einen extremistischen Anschlag auf Marinesoldaten durchkreuzt. Laut Innenminister Bernard Cazeneuve wurde am 29.

12.11.2015
  • AFP

Paris Oktober ein mutmaßlicher Dschihadist festgenommen, der sich Material für Attentate auf einen Marinestützpunkt im südlichen Toulon beschafft haben soll. Einen konkreten Anschlagsplan gab es den Ermittlern zufolge noch nicht.

Der 25-Jährige stand wegen seiner Radikalisierung und der Unterstützung von Islamisten seit einem Jahr unter Beobachtung. Den Angaben nach hatte er Ende 2014 versucht, nach Syrien zu gelangen. Zudem soll er öffentlich dschihadistische Anschläge unterstützt haben.

In Polizeigewahrsam gab der Mann aus Toulon zu, zuletzt in Kontakt mit einem anderen Franzosen gewesen zu sein, der sich in Syrien der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) angeschlossen hat. Dieser soll ihn zu Anschlägen animiert und ihn aufgefordert haben, sich eine Waffe zuzulegen. Gegen den Dschihadisten in Syrien war ebenfalls schon einmal ermittelt worden, weil er 2012 Drohungen gegen "Charlie Hebdo" ausgesprochen hatte. Auf die Redaktion war im Januar ein Anschlag verübt worden, bei dem zwölf Menschen getötet worden waren. Frankreich verschärfte danach die Sicherheitsvorkehrungen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

12.11.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball