Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Apero als Opener an den Jazz- und Klassiktagen: ein voller Erfolg
Bild: Metz
Latin Jazz

Apero als Opener an den Jazz- und Klassiktagen: ein voller Erfolg

Latin Jazz bedeutet nicht automatisch die Standards Bossa Nova oder Samba.

21.10.2016
  • wit

Es lassen sich genauso gut Rhythmen wie Mambo, Cha Cha Cha, Bolero oder Son mit Swing, Funk und Jazz-Balladen mischen, wie der Gitarrist Antonio Cuadros De Béjar (rechts im Bild) im September mit einer Montags-Konzertreihe und verschiedenen Mitmusikern im Stuttgarter Jazz-Club „Kiste“ bewiesen hat. Unter anderem mit dem Tübinger Saxophonisten Lukas Pfeil (links): Jetzt waren die beiden wiederum auf den hiesigen Jazz- und Klassiktagen im Apero-Programm dabei. In der Liquid-Bar der Kelter, zwischen Arbeitstag und Abendjazz.

Die innovative musikalische Aperitif-Idee fürs Festival endet heute mit einem Gig von Salsarena, um 18 Uhr im Bistro Herrenschlosser. Also gleich gegenüber von jenem Café, wo für Tübingen diese Idee überhaupt geboren wurde – dem Piccolo sole d’oro.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

21.10.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball