Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Bald barrierefrei

Arbeiten am Eutinger Bahnhof im Zeitplan / DB investiert 3,8 Millionen

„Alles verläuft planmäßig. Wir sind bisher nicht auf Bauverzögerungen gestoßen“, beschreibt ein Bahnsprecher aus Stuttgart die Großbaustelle am Eutinger Bahnhof. Das rund 3,8 Millionen Euro teure Projekt soll voraussichtlich zwischen Sommer und Herbst nächsten Jahres abgeschlossen werden.

26.08.2015
  • Alexandra Feinler

Eutingen. Dass der Eutinger Bahnhof ein Meilenstein ist, zeigt nicht nur die Geschichte des in den 1930er-Jahren erbauten Hauptknotenpunkts zwischen dem Schwarzwald und der Landeshauptstadt. Viele deutschlandweite Züge, aber auch diejenigen in die Schweiz, hielten am Neuen Bahnhof in Eutingen. Der Bahnhof war somit einer der Umsteigepunkte und ist über Postkarten bereits seit den 1930er-Jahren bundesweit bekannt. Heute nutzen laut eines Bahnsprechers aus Stuttgart rund 2000 Fahrgäste täglich den Eutinger Bahnhof. „Daher gehört der Bahnhof zu den größeren“, erklärt der Bahnsprecher und blickt auf die Barrierefreiheit bei der Deutschen Bahn: „Etwa 75 Prozent der Bahnhöfe haben wir schon stufenfrei zugängig gemacht, wobei nicht jede Maßnahme so groß ist wie in Eutingen.“

Bei kleineren Haltstellen wurden Leitlinien für Sehbehinderte angebracht und die Bahnsteige durch einfache Mittel erhöht. In Eutingen sollen jedoch die drei Bahnsteige stufenfrei zugängig sein. Zwei Aufzüge müssen daher installiert werden. Bahnsteig eins und drei werden von 38 auf 76 Zentimeter und Bahnsteig zwei auf 55 Zentimeter erhöht. „Das hängt mit den unterschiedlichen Fußbodenhöhen der Züge zusammen“, erklärt der Bahnsprecher. Die Treppen, die in den 1930er-Jahren gebaut wurden, sollen in diesem Zuge erneuert werden. Ebenso die Beleuchtung. Zudem kommen Blinden-Leitstreifen zur besseren Orientierung auf die Bahnsteige. Weil der Bahnhof eine starke Bedeutung hatte, wurde er während des Zweiten Weltkrieges bombardiert.

„Bauverzögerungen haben wir bisher nicht gefunden“, meinte der Bahnsprecher. Es verlaufe alles nach Plan. Die Vorarbeiten an den Oberleitungen und an der Signaltechnik seien bereits im Frühjahr vorgenommen worden. Der Bahnsteig mit neuer Bahnsteigkante sei demnächst fertig. Es würden in diesem Bereich nur die Belagsarbeiten noch anstehen. Dann folge Bahnsteig drei, über den die Fahrgäste nach Freudenstadt und weiter nach Karlsruhe kommen.

Um die Aufzüge installieren zu können, wurden die alten Treppenaufgänge aufgerissen. Früher hatte der Eutinger Bahnhof neun Gleise und fünf Bahnsteige. „Die recht großzügigen Gleisanlagen in Eutingen wurden ab 1942 bereits erstmals zurückgebaut“, schreibt Stefan Braun, Eisenbahnexperte. Mit den Jahren wurden auch die doppelten Treppenaufgänge wieder zugeschüttet und nur einseitig genutzt. Sie kamen jetzt bei der Modernisierung des Eutinger Bahnhofes zum Vorschein.

Bahnliebhaber hoffen auf weitere alte Funde beim Umbau der Bahnsteige auf eine Länge von über 200 Metern. Eine Großbaustelle – und das alles unter „rollendem Rad“. „Der Bahnverkehr verläuft wie gewohnt. Wir bauen Provisorien auf, aber es kommt zu keinen großen Einschränkungen für die Fahrgäste“, meint der Bahnsprecher. Den Fahrgästen sei auch klar, dass diese Modernisierung unumgänglich sei.

Jeder Bahnhof muss in der heutigen Zeit barrierefrei zugänglich sein. Ein Ziel, das die Bahn schon seit längerem verfolgt. Seit wann für den Eutinger Bahnhof die Planungen laufen, konnte der Bahnsprecher nicht eindeutig sagen: „Das ist wie bei einem Mehrfamilienhaus, das plant man ja auch nicht ein halbes Jahr vorher.“ Rund fünf Jahre würden diese Planungsphasen der Umbaumaßnahmen, mit Vorplanungen und Genehmigungen, dauern. Eutingen steht also schon länger auf der Liste.

Wann nun das Bahnhofsgebäude, das eine Privatperson gekauft hat, saniert wird, ist noch unklar. Gerüchten zufolge will der Eigentümer die Modernisierungsarbeiten der Bahn abwarten. Und vielleicht kommen dann die Bahnhofliebhaber in den nächsten Jahren auf ihre Kosten, wenn der Eutinger Bahnhof zumindest wieder teilweise in seinem alten Glanz erstrahlt.

Arbeiten am Eutinger Bahnhof im Zeitplan / DB investiert 3,8 Millionen
Die Bauarbeiten am Bahnsteig zwei werden demnächst abgeschlossen. Die Gesamtmaßnahme am Eutinger Bahnhof dauert jedoch bis voraussichtlich Herbst nächsten Jahres an. Bild: fei

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

26.08.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball