Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Archäologen fanden Stein-Kunstwerke in Serbien
Noch eine Venus

Archäologen fanden Stein-Kunstwerke in Serbien

Die künstlerische Vorarbeit für diese jungsteinzeitlichen Figuren hat die Natur geleistet: In einem Flussbett am Fuße eines Bergmassivs nahe der heutigen Stadt Belica in Serbien wurde Geröll über die Jahrtausende zu Kieseln geschliffen – perfekte Rohlinge für die kreativen Ambitionen der Menschen, die vor knapp 8000 Jahren in jener Gegend lebten.

07.11.2012
  • Angelika Bachmann

Tübingen. Sie schliffen und bearbeiteten die Serpentinit-Steine und anderes Material, das ihnen zur Verfügung stand. Mehr als 80 Figuren aus Stein, Tierknochen und Ton haben Archäologen der Universität Tübingen und des serbischen archäologischen Instituts dort gefunden.

Gefertigt wurden sie etwa 5700 v.Chr. Besonders auffällig ist eine üppige Frauengestalt. Sie ist mit ihren 7700 Jahren nicht ganz so betagt wie die mittlerweile zu Berühmtheit gelangte Venus vom Hohle Fels (rund 35.000 Jahre alt). Auch ist ihr das Fluss-Peeling offensichtlich gut bekommen. Schimmernd und ebenmäßig hat die kleine Stein-Venus die Zeit überdauert.

Die wenigen Zentimeter kleinen Kunstwerke geben einen einmaligen Einblick in die Symbolwelt der frühesten Ackerbauern und Viehzüchter, so die Archäologen. Neben der Frauengestalt fanden die Forscher unter anderem einen Steinphallus, eine symbolische Darstellung in Form einer Mondsichel und eine Knochenfigurine. Ihre Funktion ist bislang unbekannt. Vielleicht waren es Glücksbringer oder Fruchtbarkeitssymbole, vermuten die Archäologen.

Eigentlich, sagt Raiko Krauß vom Tübinger Institut für Ur- und Frühgeschichte, der die Grabung und Aufarbeitung der Funde von deutscher Seite aus leitet, gehörten solche Funde prominent im Serbischen Nationalmuseum in Belgrad ausgestellt. Weil dieses aber seit dem Bürgerkrieg geschlossen ist, plant Krauß zusammen mit serbischen Kollegen eine erstmalige Ausstellung der Stücke im Wintersemester 2013/14 im kleinen Sonderausstellungssaal des Museums der Uni Tübingen auf Schloss Hohentübingen.

Archäologen fanden Stein-Kunstwerke in Serbien

Archäologen fanden Stein-Kunstwerke in Serbien

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

07.11.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball