Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Arzneimittel-Hersteller Takeda baut Standort in Singen aus
Das Logo des Pharmaunternehmens Takeda am Standort in Singen. Foto: Patrick Seeger/Archiv dpa/lsw
Singen

Arzneimittel-Hersteller Takeda baut Standort in Singen aus

Der Arzneimittel-Hersteller Takeda erweitert seinen Standort in Singen (Kreis Konstanz).

29.11.2016
  • dpa/lsw

Singen. In den Bau einer neuen Produktionsstätte würden rund 100 Millionen Euro investiert, teilte das Unternehmen zum Spatenstich am Dienstag in Singen mit. Ab 2019 solle in dem Neubau ein Impfstoff gegen das Dengue-Fieber hergestellt werden. Takeda rechnet durch die Erweiterung auch mit neuen Jobs in den kommenden Jahren - das Unternehmen geht dabei von einer dreistelligen Zahl aus.

Der Standort in Singen ist nach Unternehmensangaben auf halbfeste und flüssige Arzneimittel spezialisiert. Rund 70 Medikamente - etwa für Magen-Darm-Erkrankungen - würden dort momentan hergestellt, heißt es bei Takeda. «Etwa 68 Millionen Packungen verlassen jedes Jahr das Werk zum Export in alle Welt.» Für das Unternehmen arbeiten 865 Mitarbeiter in Singen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

29.11.2016, 14:12 Uhr | geändert: 29.11.2016, 13:01 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball