Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Astronaut Gerst blickt gen Mars
Alexander Gerst posiert neben einem Aufsteller von sich selbst. Foto: Daniel Maurer/Archiv dpa/lsw
Stuttgart

Astronaut Gerst blickt gen Mars

Astronaut Alexander Gerst («Astro-Alex») richtet seinen Weltraum-Blick gen Mars.

30.12.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. «Der Mars könnte uns Antworten darüber geben, woher wir kommen», sagte Gerst der «Stuttgarter Zeitung» und den «Stuttgarter Nachrichten» (Samstag). «Der Mars war einst der Erde ähnlich, jetzt ist er wüst und leer. Wie können wir es vermeiden, dass uns ein ähnliches Schicksal ereilt?» Dieser Frage könne man bei einer Mars-Mission auf die Spur kommen. Zudem betonte er, die bemannte Raumfahrt sei sehr wichtig, etwa weil sie Erkenntnisse über Krankheiten oder den Klimawandel bringe.

Der heute 40-Jährige war 2014 ein halbes Jahr als Bordingenieur auf der internationalen Raumstation ISS. 2018 soll er abermals in der ISS um die Erde kreisen, dann als ISS-Kommandant - er wäre der erste Deutsche in dieser Funktion.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

30.12.2016, 15:10 Uhr | geändert: 30.12.2016, 14:51 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball