Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Funkelnde Augen beim Weihnachtsfest

Auch dieses Jahr erfüllt die Aktion in der Citykirche wieder Wünsche bedürftiger Kinder

Viele Familien haben kein Geld, um ihren Kindern Weihnachtsgeschenke zu kaufen. Zum siebten Mal engagieren sich deshalb Bürger, Unternehmen und Schulen für die Aktion „Sternenfunkeln“, um benachteiligte Kindern zu beschenken.

19.11.2014
  • Sophia Ansari

Reutlingen. Weihnachten steht vor der Tür – doch nicht jedes Kind darf sich auf Geschenke freuen. Weil viele Familien kein Geld haben, können Wünsche nicht erfüllt werden. Um diesen Kindern eine Freude zum Fest zu machen, rufen Citykirche, Caritaszentrum und Diakonieverband wieder bei der Aktion „Sternenfunkeln in Kinderaugen“ dazu auf, mit Spenden Geschenkwünsche wahr werden zu lassen.

Rund 1500 Sterne mit Kinderträume sollen am Wunschbaum baumeln. Bis zum 26. November dürfen diese bei Einrichtungen wie Diakonie, Caritas, Arbeitsagentur oder in der Citykirche eingereicht werden. Auf der Wunschvorlage sollen Daten wie Name, Vorname, Alter, Adresse, Telefonnummer und selbstverständlich der Wunsch des Kindes angegeben werden.

Um die Erfüllung kümmern sich die Verantwortlichen recht unbürokratisch, sagt Hermann Rist, Leiter des Caritaszentrums. Bedürftige erhalten die Berechtigung einer sozialen Einrichtung. „Es sollen aber auch Familien mit schwachem Einkommen unterstützt werden, bei denen das Einkommen 30 Prozent über den Hartz IV Einnahmen liegt“, erklärt Citykirchen-Pfarrerin Sabine Drecoll. Die Sterne mit den Wünschen werden dann in der Citykirche von Bürgern abgeholt, die das Geschenk besorgen – wer sich hinter dem Wunsch verbirgt, bleibt aber anonym. Drei Tage vor Weihnachten werden dann die Geschenke ausgegeben.

Wie jedes Jahr werden Kinder bis zum Alter von 16 Jahren beschenkt mit Präsenten im Wert von bis zu 25 Euro. „Die Kinder werden immer älter. Teenies möchten oft Shoppinggutscheine haben“, sagt Drecoll. Es sei wichtig nichts Gebrauchtes zu verschenken, sondern den Leuten etwas Neues zu bieten, betont Pastoralreferentin Ursula Neher-Dietz. Spender können sich in der Citykirche auch beraten lassen. „Es ist ein Phänomen, wie viele Geschenke immer wieder gekauft werden“, sagt Bernd Wendt von der Loge Achalm, die wieder für den Geschenktransport zuständig ist.

Nach dem Motto „Kinder beschenken Kinder“ macht zum vierten Mal die St. Wolfgang-Schule mit. Die Klassen sammeln Spenden oder nehmen Geld bei Kuchenverkäufen ein und unterstützen damit die Aktion. „Sternenfunkeln ist ein nachhaltiges Projekt“, freut sich Ursula Bolz, ehrenamtliche Mitarbeiterin der Citykirche. Viele Spender bekämen Lust darauf, sich auch außerhalb der Weihnachtszeit bei der Aktion „Sterntaler“ weiterhin zu engagieren.“

Auch dieses Jahr erfüllt die Aktion in der Citykirche wieder Wünsche bedürftiger Kinder
Kein Stern soll am Wunschbaum hängen bleiben: Alle Träume werden erfüllt.

Die Citykirche braucht Unterstützung für ihre Aktion „Sternenfunkeln“: Helfer werden benötigt, um den Wunschbaum für zwei bis drei Stunden in der Reutlinger Citykirche zu betreuen. Interessierte melden sich bei Sabine Drecoll unter Telefon 0 71 21/60 38 86.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

19.11.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball