Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Studenten verteilten bei der Aktion gegen Essenskisten in Tübingen Gemüsereis für mehr Selbstbestimmung von Flüchtlingen (8. Juni).

Auch für Minister

Studenten verteilten bei der Aktion gegen Essenskisten in Tübingen Gemüsereis für mehr Selbstbestimmung von Flüchtlingen (8. Juni).

12.06.2012

Bei der Aktion gegen Essenspakete für Flüchtlinge wurden diese verteidigt mit dem Argument, manche Flüchtlinge könnten nicht mit Geld umgehen. Manche Zeitgenossen finden es also richtig, dass Flüchtlinge nur ein Taschengeld bekommen und ansonsten mit Essenspaketen klarkommen müssen, weil „manche von ihnen nicht mit Geld umgehen können“.

Da kann ich nur sagen: Gute Idee! Essenspakete auch für Banker, Manager und Minister!

Petra Seitz, Tübingen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

12.06.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball