Damit auch künftig noch etwas wächst

Auch in Tübingen wurde für eine Agrarwende demonstriert

Nicht nur anlässlich der Agrarmesse „Grüne Woche“ in Berlin, auch in Tübingen forderte am Samstag ein breites Protestbündnis eine zukunftsfähige Landwirtschaft, die auch naturnah wirtschaftenden Bauern die Existenz sichert.

22.01.2018

Von Dorothee Hermann

Zehntausende forderten am Wochenende in Berlin eine ökologische Agrarpolitik. In Tübingen bündelte sich der Protest von Landwirten und Naturschutzorganisationen aus dem Südwesten. Zeitweilig bis zu 700 Menschen zogen vom Marktplatz zum Lustnauer Tor und rund um den Alten Botanischen Garten. Gegen zwölf Uhr mittags ging verkehrstechnisch am Lustnauer Tor und am Stadtgraben kurzzeitig nichts mehr. ...

92% des Artikels sind noch verdeckt.

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Zum Artikel

Erstellt:
22.01.2018, 01:00 Uhr
Lesedauer: ca. 2min 56sec
zuletzt aktualisiert: 22.01.2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen