Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Land am Rand

Auf Badisch einkaufen

Hoffentlich macht der Sportclub Freiburg viel Kohle mit seinem neuen Angebot. Die Bundesliga-Kicker aus der Baden-Metropole haben es ja nicht ganz so dick wie die Bayern. Im SC-Fanshop sind jetzt Dialekteinkäufe möglich. „Beim SC kannsch etz auf Badisch iikaufe“, heißt es stolz auf der Webseite.

15.03.2018

Von ALFRED WIEDEMANN

SC-Fans im Freiburger Stadion: Jetzt geht Einkaufen im Fanshop auch auf Badisch. Foto: Patrick Seeger/dpa

Freiburg. Die Rubriken sind vielversprechend: Fir Kerli, für Mädli, fir d'Kleini gibt es was, fürs „Stadion un uswärts“, für „Däheim“ auch und, natürlich, „Des un sell“.

Mit den Offerten gibt sich der Sportclub offensiv heimatverbunden. Noch mehr als der offizielle Badener-Fanshop in Würmersheim, der seine vielen, vielen tollen Artikel nur hochdeutsch anpreist, die Heimat aber knallhart verkauft: gelb-rot-gelbe Fahnen, gelb-rot-gelbe Strickmützen, Tischfahne Baden (gelb-rot-gelb) oder Mini-Gartenzwerg mit Baden-Fahne (gelb-rot-gelb). Gibt es alles im Baden-Fanshop.

Und im SC Fanshop? Da sind Hemmli, Kittel und „modische Sächeli“ zu haben. Viel rot-schwarz statt gelb-rot, viel in Vereinsfarben, nicht in Landesfarben. Sogar was für Schwaben ist zu haben: eine Spardose „Sound“ für 14,95 Euro oder, noch besser, ein „Sparschwein Mütze“ für nur 8,95 Euro. In der „Kruschdelkischte“ gibt es noch mehr reduzierte Ware, beispielsweise Trikots. „Sonderposchde“ steht drüber. Badisch, zweifellos. Moment. Das klingt doch jetzt ganz eindeutig Schwäbisch?

Nicht weitersagen, aber es ist halt so: Die Badener und die Schwaben stehen sich sehr, sehr nahe. Nur im SC-Stadion, da nicht. Alfred Wiedemann

Zum Artikel

Erstellt:
15. März 2018, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
15. März 2018, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 15. März 2018, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen