Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Aufsichtsrat will Bahn-Vorstand umbesetzen
Bahn-Vorstand Ronald Pofalla. Foto: Jan Woitas dpa
Diskussion um Stuttgart 21

Aufsichtsrat will Bahn-Vorstand umbesetzen

Die Deutsche Bahn steht vor einer Umbesetzung ihres Vorstands.

14.12.2016
  • dpa

Berlin. Der Aufsichtsrat des Staatskonzerns wird dazu heute in Berlin die Beschlüsse fassen. Wie vor einigen Tagen bekannt wurde, soll der frühere Kanzleramtschef Ronald Pofalla zum 1. Januar den Vorstandsposten für Infrastruktur übernehmen. Der 57-Jährige wird damit Nachfolger von Volker Kefer, der im Juni seinen Rückzug angekündigt hatte. Der Aufsichtsrat will zudem noch einmal über das Bahnprojekt Stuttgart 21 diskutieren.

Die Kontrolleure hatten den Vorstand im Oktober beauftragt, ein Gutachten von Wirtschaftsprüfern und Ingenieuren mit einem Bericht des Bundesrechnungshofs abzugleichen. Der Rechnungshof war auf deutlich höhere Kosten gekommen als die Gutachter. Auf der Tagesordnung des Aufsichtsrats steht ferner der Wirtschaftsplan 2017 und die mittelfristige Finanzplanung der Bahn.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

14.12.2016, 10:09 Uhr | geändert: 14.12.2016, 01:51 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball