Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
5000 Meilen Inklusion

Ausstellung zur Allgäu-Orient-Rallye endet mit Podiumsdiskussion

Die Behinderten, die bei der Allgäu-Orient-Rallye mitmachten, unterscheiden sich gar nicht so sehr von den „Normalos“. Das war ein Ergebnis des Podiums im Haus am Nepomuk am Dienstagabend. Damit endete die Foto-Ausstellung „Bis zum Ende der Straßen“ des TAGBLATT-Mitarbeiters und Rallye-Teilnehmers Martin Zimmermann.

10.09.2014
  • Werner Bauknecht

Rottenburg. „Hat die Rallye etwas für die Inklusion gebracht?“ Diese Frage sollte von Stephan Zilker (Landesvorsitzender der Lebenshilfe Baden-Württemberg) und seinem behinderten Bruder Michael Zilker sowie Diakon Wolfgang Urban und dem Journalisten Martin Zimmermann diskutiert werden. Moderatorin war Ute Drews von der Bürgerstiftung. Abgesehen von Urban waren die anderen drei Teilnehmer der Ral...

87% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball