Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Ammerbuch

Autobahn nach Unfall vier Stunden lang voll gesperrt

Mehr als vier Stunden lang war die A81 in der Nacht zum Samstag in Fahrtrichtung Stuttgart voll gesperrt. Grund war ein Auffahrunfall, bei dem sechs Menschen leicht verletzt und die Autobahn mit vielen Trümmerteilen blockiert wurden.

07.11.2015
  • tol

Ammerbuch. Gegen 23 Uhr befuhr ein 50 Jahre alter Audi-Fahrer mit einem 750 Kilo schweren Anhänger die A81 zwischen Rottenburg und Herrenberg. Auf der Kochhartgrabenbrücke fuhr ein 34-jähriger Citroen-Fahrer aus Unachtsamkeit von hinten auf das Gespann auf. Der Anhänger löste sich durch den Aufprall vom Zugfahrzeug, rutschte quer über die Fahrbahn und blieb schließlich dann quer auf dem Standstreifen stehen.

Der Audi geriet ins Schleudern, drehte sich und schlitterte rückwärts entgegen der Fahrtrichtung an der Mittelleitplanke entlang. Das Fahrzeug drehte sich weiter, wieder in Fahrtrichtung, geriet dann rechts von der Fahrbahn ab, rutschte eine drei Meter tiefe Böschung hinunter und kam dort auf der Betriebsumfahrung zum Stehen.

Der Unfallverursacher war allein im Auto und wurde leicht verletzt. Im Audi saßen fünf Personen. Neben dem Fahrer ein 51-jähriger Beifahrer, eine 52-jährige Fraue im Fond sowie zwei Jugendliche (15 und 12), die alle leicht verletzt wurden. Alle wurden nach Inaugenscheinnahme durch den Notarzt mit den fünf eingesetzten Rettungswagen zur Untersuchung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf 15.000 Euro.

Die Feuerwehr war mit sieben Fahrzeugen und 30 Leuten vor Ort, die Polizei mit vier Streifen. Einem Mitarbeiter der Feuerwehr gelang es, den Hund der Familie, der den Audi nicht verlassen wollte, aus dem Auto zu holen, auch wenn er dafür von dem Hund gezwickt wurde. Das Tier wurde später zu einem Polizeirevier gebracht, wo eine Angehörige der Familie den Hund abholte.

Die Autobahn musste zur Unfallaufnahme, zur Reinigung des großen Trümmerfeldes und zur Beseitigung der ausgelaufenen Betriebsstoffe von etwa 23 bis gegen 3.15 Uhr voll gesperrt werden. Anschließend wurde zunächst die linke Fahrspur wieder für den Verkehr freigegeben. Von 3.45 Uhr an waren beide Fahrspuren wieder komplett frei.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

07.11.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball