Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Einheitsfeier

Autos von AfD-Politikern beschädigt

Der Staatsschutz ermittelt wegen Attacken auf Fahrzeuge von AfD-Politikern.

05.10.2016

Von dpa

Stuttgart. In Stuttgart sind in den vergangenen Tagen Autos von AfD-Politikern attackiert worden. Am Dienstag teilte der AfD-Stadtrat und Landtagsabgeordnete Heinrich Fiechtner überdies mit, dass sein Haus mit Farbbeuteln beworfen worden sei. Die Polizei bestätigte dies. Das Dezernat Staatsschutz ermittle in allen drei Fällen gegen unbekannt. Bei den Fahrzeugen von AfD-Stadtrat Eberhard Brett und Kreisvorstandsmitglied Alexander Beresowski wurden laut Polizei Reifen zerstochen und Scheiben eingeschlagen.

Die Taten stehen im zeitlichen Zusammenhang mit den Protesten gegen die Einheitsfeier der AfD am Montag in Stuttgart; dabei traten AfD-Bundeschefin Frauke Petry und der nordrhein-westfälische AfD-Chef Marcus Pretzell auf.

In einem Fall hinterließen die Täter ein mit roter Farbe aufgespraytes „No AfD“ und ein Hammer- und Sichel-Zeichen auf einem Wagen. „Man erklärt uns zu Vogelfreien“, sagte Heinrich Fiechtner. Verbale Ausfälle von etablierten Politikern ermutigten Linke zu solchen Akten. Die AfD und die von ihr abgespaltene Alternative für Baden-Württemberg (ABW) haben einen Landtags-Untersuchungsausschuss zum Thema Linksextremismus in Baden-Württemberg beantragt. Die anderen Fraktionen lehnen dies ab.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Oktober 2016, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
5. Oktober 2016, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 5. Oktober 2016, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen