Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Rottenburg holt 1:3-Rückstand auf

B-Junioren punkten im Verbandsstaffel-Abstiegskampf / Rückschlag für Ergenzingen

Im Abstiegskampf der B-Junioren-Verbandsstaffel hat der FC Rottenburg nach 1:3-Rückstand gegen den VfB Friedrichshafen noch einen Punkt geholt. Dagegen blieb Ergenzingen erfolglos.

03.11.2014
  • Tobias Zug

B-Junioren Verbandsstaffel: SSV Ulm 1846 II – TSG Tübingen 4:2 (2:0). Mit leichter Verspätung und im Nebel begann das Spiel auf dem Nebenplatz des Stadions. Ulm II dominierte die ersten 25 Minuten, erzielte in dieser Zeit auch die ersten beiden Tore. Danach kam die TSG besser zur Geltung, nutzte aber beste Torchancen nicht. Nach der Pause guckte wurde die Sonne wie auch die TSG stärker. Doch die Angriffe waren meist zu unkontrolliert. Ulm II erhöhte auf 3:0, kurz danach schaffte die TSG den Anschluss. Mit einem weiteren Ulmer Treffer wuchs der Vorsprung aber wieder auf ein Tor. Tübingen hatte dennoch weiter Konterchancen, die sie allerdings meist kläglich ungenutzt ließen. Nur noch ein Treffer wollte der TSG gelingen.

FC Rottenburg – VfB Friedrichshafen 3:3 (1:1). Rottenburg spielte mutig und ging durch Luca Alfonzo (32.) in Führung. Kurz vor der Pause (38.) kassierte der FCR aber noch das 1:1, nachdem Torhüter Rafael Löffler einen Distanzschuss noch abgewehrt, Luca Anesi aber im Nachschuss getroffen hatte. Nach einem Friedrichshafener Freistoß (42.) rückten die FCR-Spieler nicht schnell genug nach, was Mergim Lutfija zum 2:1 nutzte. Danach kämpfte der FCR zwar. Dessen Trainer Daniel Anhorn-Weckesser bemängelte da aber, dass sie „keine kompakte Einheit gegen den Ball bildeten“, wie er sich ausdrückte. In der 55. Minute nutzte der VfB seine Überlegenheit zum 3:1 durch Eugen Strom aus. Doch angefeuert von den Zuschauern drückte der FCR in der letzten Viertelstunde und kam durch Alfonzo (77.) und Daniel Wiedmaier (82.) tatsächlich noch zum Ausgleich. Anhorn-Weckessers gewohnt fachtheoretische Analyse: „Wir konnten auf Grund einer überwiegend sehr guten Arbeit gegen den Ball verhindern, dass die gegnerische Offensive noch öfter zum Erfolg kam.“

TuS Ergenzingen – TSV Einsingen 0:1 (0:1). Fast die gesamte Spielzeit über berannte der TuS das Einsingener Tor – vergeblich. Durch kurzfristige Ausfälle berief Ergenzingens Coach Paco Garcia noch zwei C-Junioren in den Kader. Eren Güney gelang nach zehn Minuten das Tor des Tages auf dem Ergenzinger Kunstrasen. Danach vergaben die Ergenzinger teils beste Torchancen.

A-Junioren Verbandsstaffel: TSV Harthausen/Scher – FC Rottenburg 0:2 (0:2). Auf einem schwer bespielbaren Platz führte der FCR nach elf Minuten bereits mit 2:0. Das erste Tor erzielte Tobias Dierberger (8.) nach einem Abstauber. Das zweite Kapitän Lukas Behr nach einem Volleyschuss aus 18 Metern. Auch danach bestimmte der FC Rottenburg die Partie, nutzte aber beste Chancen nicht. Somit blieb das Spiel bis zum Schluss offen, auch wenn Harthausen nur durch zwei Standardsituationen etwas gefährlich. Allerdings hatte Rottenburg auch Glück, dass Mitte der zweiten Hälfte für Harthausen nicht ein Handelfmeter gepfiffen wurde. „Wir können die Spiele nicht frühzeitig für uns entscheiden und uns mal in einen Rausch spielen“, sagte Rottenburgs Trainer Vincenzo Fortuna.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

03.11.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball