Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
München

BMW steigert Umsatz und Gewinn kräftig

BMW hat mit einem kräftigen Umsatz- und Gewinnanstieg im dritten Quartal überrascht. Neben den guten Verkaufszahlen in Europa und Amerika trug das starke Kredit- und Leasinggeschäft dazu bei.

04.11.2015
  • DPA

München Vorstandschef Harald Krüger sagte in München, der Konzern liege auf Kurs zu einem weiteren Rekordjahr: "Im Oktober hat sich die positive Absatzentwicklung fortgesetzt." Auch die Nachfrage nach Dieselautos sei unverändert groß.

Der Konzernumsatz stieg von Juli bis September um 14 Prozent auf 22,3 Mrd. EUR, der Gewinn vor Steuern legte um 13 Prozent zu, der Überschuss schoss um 20,5 Prozent auf 1,58 Mrd. EUR hoch. Finanzvorstand Friedrich Eichiner erklärte das zum einen mit dem Absatzzuwachs: BMW hatte rund 545 000 Autos oder fast 7 Prozent mehr verkauft als vor einem Jahr. Zum anderen profitierte BMW vom schwachen Euro, niedrigen Rohstoffpreisen und der wachsenden Nachfrage nach Autokrediten und Leasingverträgen in China und Amerika.

Bei Börsenhändlern und Analysten kamen die Zahlen und der Ausblick gut an. "Das Ergebnis fiel deutlich besser aus als erwartet", schreibt die DZ-Bank. Vor allem die Gewinnmarge im Automobil-Kerngeschäft habe positiv überrascht. BMW erreichte eine Umsatzrendite von 8,8 Prozent und liegt damit hinter Mercedes mit 10,5 Prozent, aber noch vor Audi. Die Neckarsulmer kommen auf 8 Prozent.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

04.11.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball