Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Karlsruhe/Wörth

BUND reicht Klage gegen zweite Rheinbrücke ein

Im Streit um den Bau einer zweiten Rheinbrücke zwischen Wörth und Karlsruhe hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Klage eingereicht.

08.03.2018

Von dpa/lrs

Die Rheinbrücke zwischen Karlsruhe und dem rheinland-pfälzischen Wörth. Foto: Uli Deck/Archiv dpa/lrs

Karlsruhe/Wörth. Das bestätigte das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Koblenz am Donnerstag in Bezug auf den BUND-Landesverband Rheinland-Pfalz. Das OVG Rheinland-Pfalz ist in diesem Fall erste Instanz.

Der BUND teilte mit, er zeige «Flagge gegen eine jahrelang generalstabsmäßig von Politik und Wirtschaft vorangetriebene Kampagne zugunsten eines überflüssigen Verkehrsprojektes». Bei einem Bau der Brücke würden seltene Tierarten leiden. Die Stadt Karlsruhe wiederum klagt vor dem Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg gegen die Pläne.

Die Planungen für den Brückenbau sind sowohl in Rheinland-Pfalz als auch in Baden-Württemberg abgeschlossen. Die Planfeststellungsbeschlüsse wurden erlassen.

Die alte Rheinbrücke, die täglich von 80 000 Fahrzeugen genutzt wird, ist sanierungsbedürftig und morgens in Richtung Karlsruhe regelmäßig überlastet. Das trifft Pendler, die aus Rheinland-Pfalz über die Brücke fahren. Laut BUND entsteht der Stau aber vor allem durch die Überlastung des Karlsruher Straßennetzes. «Eine zweite Brücke würde die Stausituation sogar weiter verschärfen», ist sich die Organisation sicher.

Zum Artikel

Erstellt:
8. März 2018, 23:02 Uhr
Aktualisiert:
8. März 2018, 17:10 Uhr
zuletzt aktualisiert: 8. März 2018, 17:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen