Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Bäckereien gab‘s auch früher schon viele

Bäckereiausleger hing einst in der Klostergasse

Ein Wirtshausschild erzählt Rottenburger Wirtschaftsgeschichte. In loser Folge stellt das TAGBLATT Schmuckstücke aus der Sammlung des Sülchgauer Altertumsvereins vor, die bisher nicht öffentlich zu sehen waren.

02.06.2012
  • Frank Rumpel

Rottenburg. „Weinschank von Karl Holzher 1853“ steht auf dem Wirtshaus- und Bäckereiausleger, den der Sülchgauer Altertumsverein geschenkt bekam. Auf dem Blechschild ist unter einem Lorbeerkranz das Zunftzeichen der Bäcker zu sehen: Zwei etwas eigenwillig gestaltete Löwen, die gemeinsam eine Brezel halten. Auf der Halterung ist eine aus Blech ausgeschnittene Flasche samt Becher zu sehen.

1853 war auch das Jahr, in dem Karl Holzher seine Frau Rosalia, eine geborene Biesinger, heiratete, wie Stadtarchivar Peter Ehrmann aus den Inventuren erfuhr. Karl Holzher selbst, auch das war den Inventuren zu entnehmen, war Sohn eines Rotgerbers gleichen Namens. „Das war auf jeden Fall eine Art sozialer Aufstieg“, sagt Ehrmann. Seine Bäckerei samt Wirtschaft eröffnete Holzher 1857 im Haus Klostergasse 4, das seit 1835 das Recht zum Wein- und Branntweinausschank hatte. Es war seit 1853 in seinem Besitz.

Laut Gebäudekataster handelte es sich um ein „zwei Stok hohes Wohnhaus, worin ein Bäcker- und Branntweinbrennerei eingerichtet ist.“ Das Haus steht bis heute. Es wurde grundlegend renoviert, ist im Kern aber noch das alte Gebäude.

Holzhers Frau starb am 27. Dezember 1890. Der Beruf des Wirts, erzählt Ehrmann, sei ein durchaus häufiger Nebenerwerb gewesen. Das vor allem deshalb, weil man den Ausschank zwar beantragen, für das Betreiben einer Wirtschaft aber keine besondere Berufsausbildung brauchte.

Freilich war auch eine solche Genehmigung nicht ganz so einfach zu bekommen. Um 1900 wollte laut Ehrmann beispielsweise der Bäcker Wilhelm Ruckgaber, dessen in die Wand eingelassenes Schild über der Tür des gerade abgebrochenen Hauses Königstraße 2 zu sehen war, dort eine Gaststätte aufmachen. Sein Ansinnen scheiterte an der Nähe zum Bischöflichen Palais: Die kirchlichen Würdenträger wollten keine Betrunkenen vor ihrem Gebäude dulden.

Die Oberamtsbeschreibung von 1828 zählte, 25 Jahre bevor Holzherr seine Bäckerei aufmachte oder zumindest mit einem Schild versah, in der Stadt 27 Bäcker, 17 Schildwirtschaften – also solche, die auch Essen ausgeben durften – und 62 „beständige und unbeständige Wirthschaften“. Dabei hatte der Berufsstand des Bäckers in diesen Jahren einen schlechten Ruf, berichtet Ehrmann. Bäcker standen im Verdacht, in Notzeiten Mehl zurückzuhalten und es unter der Hand an jene zu verkaufen, die einen guten Preis zu zahlen imstande waren. Solche Notzeiten gab es im 19. Jahrhundert auch in Rottenburg gleich mehrfach.

Als Karl Holzher seine Bäckerei aufmachte, lag die letzte Hungersnot von 1846/47 – mit eine Ursache für die Revolution 1848 – noch nicht lange zurück. Und auch die durch den Vulkanausbruch des Tambora auf der indonesischen Insel Sumbawa hierzulande verursachten Missernten und die daraus folgende Hungersnot der Jahre 1816/17 dürften noch manchem in Erinnerung gewesen sein.

Ende des 19. Jahrhunderts nahm die Zahl der Rottenburger Bäcker deutlich ab. Viele suchten sich andere Jobs. Ehrmann: „Das ist ein gutes Zeichen für die damalige Versorgungslage in der Stadt.“

Info Zu sehen ist der Ausleger im Sülchgau-Museum. Geöffnet ist es Dienstag, Donnerstag und Sonntag von 15 bis 17 Uhr. Das Sülchgau-Museum befindet sich in den oberen Stockwerken der Zehntscheuer.

Bäckereiausleger hing einst in der Klostergasse
Aus der Sammlung des Sülchgauer Altertumsvereins: Wirtshausschild Weinschank Karl Holzher. Bild: Mozer

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

02.06.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball