Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Reichlich Parkplatz und Sonderzüge zum Neckarfest

Bahn erhöht am Wochenende die Taktdichte zwischen Tübingen und Rottenburg

Eine Reihe von Sonderzügen setzt die Deutsche Bahn AG am Samstag und Sonntag von Tübingen aus für die Fahrt zum Rottenburger Neckarfest ein, ebenso für die Rückfahrt. Die Busse einbezogen besteht somit ein enger Takt bei den Verbindungen.

27.06.2014
  • gef

Rottenburg. Um 1.08 Uhr startet am Samstag die letzte Regionalbahn von Rottenburg nach Tübingen, aber es fährt jeweils noch ein Bus um 1.23 Uhr, 2.23 Uhr und um 3,23 Uhr vom Bahnhof aus, jeweils drei Minuten später mit Zustieg am Eugen-Bolz-Platz.

Wer am Wochenende mit dem Auto durch Rottenburg fahren will, muss sich auf Umleitungen einstellen. Das engere Stadtzentrum ist mit dem Wagen kaum zu erreichen. Wer mit dem Auto aber zum Fest will, findet reichlich Parkplätze im Gewerbegebiet „Siebenlinden I bis III“. Dafür bietet sich die Anfahrt über Wurmlingen an: Dann nach dem Ortseingang Rottenburgs links abbiegen. Wer die andere Strecke nimmt, sollte nach Kiebingen rechts ab Richtung Autobahn und dann von der Osttangente ins Gewerbegebiet abzweigen. Von dort lässt sich das Festgelände gut zu Fuß erreichen.

Bus- und Bahnverbindungen zum Neckarfest

Entlastungszüge zum Neckarfest

Das Festprogramm 2014

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

27.06.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball