Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

S21-Pläne am Flughafen

Bahn will das Urteil prüfen lassen

Die Bahn geht gegen das vom Verwaltungsgerichtshof Mannheim verhängte Urteil gegen die Stuttgart-21-Pläne am Flughafen vor.

15.02.2019

Von dpa/lsw

Jörg Hamann, Projektsprecher von Stuttgart 21. Foto: Christoph Schmidt/Archiv dpa/lsw

Stuttgart. «Wir sehen uns in der Pflicht, das Urteil überprüfen zu lassen», sagte S21-Projektsprecher Jörg Hamann der «Stuttgarter Zeitung» (Samstag). Die Bahn habe gegen das Urteil von Anfang Dezember Revision eingelegt, bestätigte er.

Das Gericht hatte bemängelt, dass in der Baugenehmigung, die auch den Bau der südlichen Ortsumgehungsstraße des Stuttgarter Stadtteils Plieningen umfasst, nicht alle notwendigen Untersuchungen für das Straßenbauvorhaben vorgenommen worden sind. Die für die Verlegung der Landesstraße nötigen Umweltverträglichkeitsprüfungen müssen nun nachgeholt werden.

Auch der Naturschutzbund (Nabu) hatte am Freitag angekündigt in Revision zu gehen. Das Verwaltungsgericht sei wesentlichen Naturschutzargumenten nicht gefolgt, hieß es zur Begründung. Die Naturschützer erhoffen sich die Klärung grundsätzlicher Rechtsfragen. Direkt nach dem Urteil hatten sich sowohl die Bahn als auch die Naturschützer zufrieden gezeigt.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Februar 2019, 18:02 Uhr
Aktualisiert:
15. Februar 2019, 18:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 15. Februar 2019, 18:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort