Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Bareiß: auch Trump wird sich an Verträgen orientieren
Der CDU-Bundestagsabgeordnete Thomas Bareiß. Foto: Marijan Murat/Archiv dpa/lsw
Stuttgart

Bareiß: auch Trump wird sich an Verträgen orientieren

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Thomas Bareiß teilt viele Befürchtungen im Zusammenhang mit dem neuen US-Präsidenten Donald Trump nicht.

09.11.2016
  • dpa/lsw

. Auch ein Präsident Trump werde sich an gemeinsamen Verträgen und Partnerschaften orientieren, teilte Bareiß am Mittwoch mit. «Die Herausforderungen in der Welt sind groß, deshalb müssen wir mehr denn je gemeinsam Lösungen finden», sagte Bareiß, der auch Vorsitzender des CDU-Bezirks Württemberg-Hohenzollern ist. Die USA blieben einer der engsten und wichtigsten Partner Deutschlands. Zu den Gründen für Trumps Wahlsieg meinte er: «Viele Menschen in den USA sind verunsichert, und es entsteht eine immer größer werdende Distanz zur politischen Klasse in Washington.» Die beiden großen Parteien hätten es aber auch nicht geschafft, überzeugende Kandidaten zu nominieren.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

09.11.2016, 13:44 Uhr | geändert: 09.11.2016, 13:21 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball