Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Bauer wirbt nach Kritik weiter für Studiengebühren
Wissenschaftsministerin Theresia Bauer spricht im Interview. Foto: Silas Stein/Archiv dpa/lsw
Stuttgart

Bauer wirbt nach Kritik weiter für Studiengebühren

Baden-Württembergs Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) hat ihre Forderung nach Studiengebühren für internationale Studenten gegen Kritik verteidigt.

15.10.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. «Ich habe keinen Beifall erwartet. Das ist so, wenn man schwierige Entscheidungen treffen muss», sagte sie der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. Sie sei überzeugt, dass ihr Vorschlag der richtige Weg sei, um das Einsparziel für den Haushalt in Höhe von 48 Millionen Euro zu erreichen. Ansonsten müsse vor allem im Bereich Kunst und Kultur gestrichen werden. Deshalb sei es besser, die Einnahmen zu erhöhen.

Vorstellbar sei eine Gebühr von etwa 1500 Euro pro Semester. Aktuell gibt es im Südwesten rund 21 000 internationale Studierende. Die Regierungsfraktionen von Grünen und CDU wollen sich am kommenden Dienstag mit dem Thema befassen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

15.10.2016, 13:34 Uhr | geändert: 15.10.2016, 09:31 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball