Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Nur ein Verlustsatz in Novi Sad

Beachvolleyball: Kaczmarek/ Walkenhorst auf Rang drei der deutschen Rangliste

In der höchsten europäischen Turnier-Kategorie beim CEV-Masters in Novi Sad (Serbien) hat das Rottenburger Beach-Duo Thomas Kaczmarek/ Alexander Walkenhorst seinen Triumphzug fortgesetzt.

10.07.2012

Novi Sad. Mit nur einem Satzverlust im gesamten Turnier schmetterte sich das Strandhelden-Duo souverän durch die Hitze auf dem Balkan. Doch Kaczmarek/ Walkenhorst hatten gleich zu Beginn Probleme gegen Marco Daalmeijer und Joppe Paulides. Erst im dritten Satz besiegten sie die Niederländer mit 2:1 (21:19, 18:21, 15:13). „Wir haben sie wahrscheinlich etwas unterschätzt und wollten aufgrund der Hitze Kräfte sparen”, sagte Kaczmarek.

Anschließend ließen sich die Rottenburger keinen Satz mehr abnehmen und schlugen zunächst die Tschechen Jan Dumek und Martin Tichy 2:0 (24:22, 21:19). Um den Einzug ins Halbfinale schmetterten Walkenhorst und Kaczmarek dann gegen den Strandhelden-Nachwuchs Armin Dollinger und Malte Stiel. Der erste Durchgang war lange offen, dann entschied die Routine die Partie, Walkenhorst/ Kaczmarek siegten 2:0 (21:18, 21:13). „Die Jungs werden immer besser, aber sie haben noch viel zu lernen“, stichelte Walkenhorst in Richtung der jüngeren Vereinskollegen.

Im Halbfinale siegten die Strandhelden gegen Francisco Marcos und Christian García (Spanien) mit 2:0 (21:9, 21:19). Im Finale siegten die Rottenburger dann gegen Jan Hadrava und Robert Kufa (Tschechien) mit 2:0 (21:16, 21:18). „Wir haben gesehen, dass wir nur schwer zu schlagen sind, wenn wir unseren Stiefel spielen“, sagte Walkenhorst. Damit steht das Duo erstmals auf Rang drei der deutschen Rangliste. Schon heute geht es für die beiden mit dem FIVB-Grand-Slam in Berlin weiter. „Da wird ganz Volleyball-Deutschland zuschauen,” sagt Kaczmarek voller Vorfreude.ST

Beachvolleyball: Kaczmarek/ Walkenhorst auf Rang drei der deutschen Rangliste
Alexander Walkenhorst (links) und Thomas Kaczmarek schmeckt’s: Beim CEV-Masters in Novi Sad holten sie Gold,Bild: CEV

Am Ende war es mit Platz fünf die beste Platzierung, die Armin Dollinger und Malte Stiel vom TV Rottenburg bislang auf europäischem Topniveau erreicht hatten. Womit auch die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft in Timmendorfer Strand erreicht ist. Dennoch war in Novi Sad bei der erst zweiten Hauptfeld-Teilnahme bei einem CEV-Masters sogar mehr drin für das Strandhelden-Duo: Doch zunächst scheiterten sie an ihren Vereinskollegen Thomas Kaczmarek/ Alexander Walkenhorst und dann in einem engen Duell an Jan Hadrava und Robert Kufa (Tschechien) auf dem Weg ins Halbfinale. Auch ein Getränk und aufmunternde Worte von Walkenhorst konnten die 1:2 (22:20, 13:21, 14:16)-Niederlage nach einem vergebenen Matchball nicht abwenden.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

10.07.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball