Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen

Bebenhausen ohne Wehr

Die Feuerwehrabteilung Bebenhausen hat sich aufgelöst. Der Ortschaftsrat nahm das am Dienstag bedauernd zur Kenntnis.

25.09.2014

Bebenhausen. Trotz vieler Anstrengungen war es nicht gelungen, genügend Freiwillige im ja ziemlich kleinen Ort zu finden (337 Einwohner/innen). Dem Gremium blieb nichts anderes übrig, als das abzunicken – aber nur sehr ungern, wie etliche sagten.

Im Notfall rücken jetzt die Lustnauer oder auch die übrigen Wehren an. Bis jetzt hat das auch schnell geklappt, wie die Bebenhäuser gemerkt haben, wenn wieder einmal Fehlalarm im Schloss war. Der neue Ortsvorsteher Hansjörg Kurz hat aber so seine Sorgen, wenn das Wetter mal katastrophal ist – und beispielsweise der Damm vor Lustnau dicht gemacht wird.

Deshalb möchte der Ortschaftsrat, dass ständig Gerät in Bebenhausen stationiert bleibt. Mit einem Geländewagen könne sich eine Mannschaft schon mal schneller durchschlagen, denkt Kurz. Und noch einen Wunsch hat der Rat im Vorort der Unistadt: Um sich an die nicht ganz einfachen Bedingungen in Bebenhausen, besonders im Schloss, zu gewöhnen, sollen die Tübinger Wehren öfters in Bebenhausen üben.

Tübingens Feuerwehrkommandant Michael Oser, auch in der Sitzung anwesend, sieht da keine Defizite: „Wir wissen sehr wohl, dass es Bebenhausen gibt.“ alb

Zum Artikel

Erstellt:
25. September 2014, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
25. September 2014, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 25. September 2014, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen