Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Ein bisschen Hoffnung im Gepäck

Bedrija und Sasa Asanovic verlassen Deutschland zum zweiten Mal in Richtung Serbien

Die Koffer sind gepackt. Die Flugtickets gekauft. Bedrija und Sasa Asanovic kehren zurück nach Serbien, wo sie als Roma diskriminiert werden. Zweimal schon floh das Ehepaar deshalb nach Deutschland. Nach einer Abschiebung im Jahr 2002 gehen sie jetzt zwar ungewollt, aber doch freiwillig.

05.06.2015
  • Uschi Hahn

Reusten.Sasa Asanovic kannte die Polizisten gut. Jahrelang hatte er Pizza in den Polizeiposten geliefert. Jetzt standen sie vor der Wohnungstür, um ihn, seine Frau und die zwei Kinder abzuholen. 2002 war das. Zehn Jahre hatte die Familie in Mössingen gelebt, bevor sie abgeschoben wurde. Sasa Asanovic war 34, seine Frau Bedrija 31, die Kinder 15 und 11 Jahre alt.Dreizehn Jahre später sitzt Bedrija...

95% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball