Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Reutlinger Livenacht ohne Krach

Bei Regen feierten Tausende in den Kneipen

31 Bands in 31 Kneipen – dieses Konzept ging trotz Regen auch am vergangenen Samstagabend auf. Getanzt und gefestet wurde innen. Ruhestörungen verzeichnete die Polizei nicht.

26.09.2010

Reutlingen. Mit ihrer nun schon vierten Livenacht hat die Reutlinger Gastro Initiative (RGI) der Diskussion um Großveranstaltungen in der Altstadt eine Verschnaufpause verpasst. Wohl auch wegen des Dauerregens verlief die Nacht mit Livemusik an 31 Orten ohne größere Ruhestörungen oder gar Sachbeschädigungen, wie sie beispielsweise nach dem letzten Nachtschwärmer im Sommer beklagt wurden.

„Wir haben gar nicht gemerkt, dass es diese Veranstaltung gab“, kommentierte die Reutlinger Polizei gestern entsprechende Anfragen. Dennoch sind die Teilnehmenden Gastronomiebetriebe – laut dem RGI-Vorsitzenden und „Mezcalitos“-Geschäftsführer Uwe Grauer – zufrieden. „Es waren vielleicht nicht ganz so viele Leute da, wie beim letzten Mal, aber die Stimmung war überall gut“, meldete er nach einem Rundruf bei den Kollegen.

Erleichtert war Grauer darüber, dass trotz mehrerer tausend Besucher/innen keine Anzeigen eingingen. „Das tut uns allen gut“, sagte er, nachdem er bei einem Rundgang festgestellt hatte, dass „kaum Müll rumlag“. Eine Tatsache, die in zur Aussage ermunterte: „Es wird auch nächstes Jahr eine Livenacht geben.“

Volle Kneipen bei der Reutlinger Livenacht
/

Alex Papas brachte Bewegung ins Publikum im "Mezcalitos", ...

... wo auch der Samba regierte: Diese brasilianische Tänzerin ging so jedoch besser nicht vor Türe. Denn bei Ortswechseln zwischen den Kneipen...

... war man in herbstlicher Kälte unterwegs.

In der "Zentrale" hatten die Tänzer Platz,...

... für die Rhythmen sorgte die "Laibamba Band".

In der Kaiserhalle war es voll: Dort sorgten...

..."Bad Attitude" für den Soundtrack zur Live-Nacht.

Im "Oscars" standen "CU@BBQ" auf der Bühne und versprühten "Streetsoul".

Auch im Irish Pub wurde gefeiert: Mit, na klar, Irish Rock und Folk.

Auf dem Weg von Konzert zu Konzert war bei vielen die Stimmung bestens.

Im "Woody_APOSTROPHE_s" hatten "Upsoulution" den Soul nicht nur im Namen, sondern brachten auch noch Rock und Funk mit.

Zum Artikel

Erstellt:
26. September 2010, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
26. September 2010, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 26. September 2010, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen