Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
4000 Euro für Hilfsprojekte

Bei der Spittel-Apfelsaftaktion auch Klimapartnerschaft mit Belo in Kamerun bedacht

Das Einweihungsfest für den Erweiterungsbau des Altenpflegeheimes „Bischof Sproll“ und der neuen Kinderkrippe bildete den äußeren Rahmen für die Überreichung der Spendenschecks der Spittel-Apfelsaftaktion.

03.11.2015

Horb. Stiftungsdirektor Peter Silberzahn stellte die einzelnen Projekte vor und Diakon Klaus Konrad überreichte symbolisch die Spendenschecks.

„Das Jahr 2014 bescherte uns mit 17 000 Liter Apfelsaft eine überaus reiche Ernte und wir können wieder verschiedene Sozialprojekte in der Einen Welt einen Zuschuss geben“, stellt Peter Silberzahn fest. Die ehrenamtliche Aktion wird seit etwa 15 Jahren durchgeführt.

Durch den Verkauf des Apfelsaftes wurde es wieder möglich, eine Reihe von Eine-Welt-Projekte aus der Spittel-Apfelaktion zu unterstützen.

Erfreulich war, dass bei der Scheckübergabe auch Annerose Maier aus Beffendorf anwesend war. Sie ist eine Verwandte des früheren Horber Pfarrers Ewald Werner. Annerose Maier ist seit vielen Jahren in Ruanda und im Kongo in sozialen Einrichtungen tätig und betreut traumatisierte und psychisch kranke Kinder. Auch Pfarrer Petro Pidlubniy aus Boryslaw in der Westukraine freute sich über die Spenden, mit denen das Waisenhaus jährlich 1000 Mittagessen bezahlen kann. Weitere Spenden gingen an die Vinzentinerinnen aus Zagreb für ihre Armenküche, an den Förderverein Christkönigsschule in Nigeria, der das Schulprojekt von Pfarrer Okereke unterstützt. Auch die KAB Nordstetten ist seit Jahren aktiv in der Apfelaktion vertreten und erhielt einen Betrag für die Schule im Partnerprojekt Narozari in Uganda.

Die in der Horber Spitalstiftung tätigen indischen Ordensschwestern betreiben in ihrem Heimatland ebenfalls soziale Einrichtungen. Mit der Spende können Hilfsmittel für eine Behindertenschule beschafft werden. Bereits vor einigen Wochen überreichten die Verantwortlichen einen Geldbetrag an Joshua Chiamba von der Organisation Rudec in Belo/Kamerun. Er war mit einer kleinen Delegation der Klimapartnergemeinde in Horb. Rudec hilft Waisenkindern und ermöglicht ihnen den Schulbesuch sowie ärztliche Hilfe.

Info: Nach der großen Ernte im Jahr 2014 konnten in diesem Herbst wieder 4000 Liter Saft hergestellt werden. Dieser kann bei der Spitalverwaltung in der Gutermannstraße zu den üblichen Bürozeiten und im Café „Jung & Alt“ beim Altenpflegeheim Bischof Sproll dienstags bis samstags von 14 bis 18 Uhr zum Preis von 1 Euro pro Flasche erworben werden.

Bei der Spittel-Apfelsaftaktion auch Klimapartnerschaft mit Belo in Kamerun bedacht
Spendenschecks in Höhe von 4000 Euro wurden bei der Spittel-Apfelsaftaktion in Horb überreicht.Privatbild

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

03.11.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball