Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die App erfrischen

Bei manchen hakt die virtuelle Stadttour

Über die QR-Codes am touristischen Leitsystem in Rottenburg berichteten wir vor wenigen Tagen. Nicht immer und überall funktionieren sie. Möglicherweise hilft ein Update oder eine neue App.

08.07.2012

Rottenburg. QR-Codes sind diese schwarz-weiß gemusterten Quadrate, die immer häufiger zu sehen sind. Die Wirtschaftsförderungs- und Tourismus GmbH (WTG) hat sie jetzt auf den Stelen des touristischen Leitsystems angebracht. Wer ein Smartphone hat, kann den QR-Code abfotografieren und gelangt übers Internet auf die Homepage der WTG und dort zum virtuellen Stadtrundgang.

„Eigentlich sollte ich positiv überrascht sein, dass meine altehrwürdige Heimatstadt derart modern aufzutreten versucht“, schrieb uns Sebastian Schiebel. Ein wenig niedrig seien die Codes angebracht, doch das war nicht seine Hauptkritik. Ihn störte, dass er eine für einen PC oder Laptop zubereitete Seite bekam, die er nur mit der Maus hätte bedienen können. Aber welches Smartphone hat schon eine Maus?

Die Stadtführungsseiten, wie Schiebel sie erhielt, halfen ihm also kaum. Das zeuge davon, meinte er, „dass hier jemand am Werk war, der vermutlich nicht ganz zu Ende gedacht hat“.

Zwei TAGBLATT-Kollegen aus Tübingen hingegen hatten die QR-Codes gleich ausprobiert und nichts zu beanstanden. WTG-Geschäftsführer Klaus Bormann, auf das Problem angesprochen, nahm flugs sein Smartphone aus der Tasche, scannte den Code ein – und die Stadtführung funktionierte, abgesehen davon, dass beim Stadtplan vor der WTG nicht der beste Empfang ist.

Bormann vermutet, dass Schiebels App nicht auf aktuellstem Stand ist. Auf der Homepage hat er nun entsprechende Informationen eingestellt.

Eine der bekanntesten Apps für alle Systeme, egal ob iPhone, Android-Handys oder andere, sei beispielsweise ScanLife, das über Portale wie Android Market direkt aufs Handy geladen und installiert werden könne. Auch der Barcode-Scanner sei geeignet. Bormanns Schlusssatz: „Ältere Apps zeigen lediglich einen Text an; in diesem Fall ist ein Update auf eine neuere Version sinnvoll.“ gef

Bei manchen hakt die virtuelle Stadttour
Der QR-Code für den virtuellen Stadtrundgang

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

08.07.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball