Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Beim Fußballturnier der BOS fielen in der Stadionhalle in acht Stunden 111 Tore in 36 Spielen
Sulz

Beim Fußballturnier der BOS fielen in der Stadionhalle in acht Stunden 111 Tore in 36 Spielen

Mehr als acht Stunden rollte der Ball beim Fußballturnier der Beruflichen Schulen Oberndorf/Sulz (BOS) am Dienstag in der Sulzer Stadionhalle, so dass von den mitkickenden 13 Mannschaften und den vielen helfenden Lehrern und Schülern ganz schön Kondition gefragt war.

22.12.2016

Zum dritten Mal veranstalteten die kaufmännischen Schulen dieses Fußballturnier, und mit 13 Mannschaften – vier mehr als in den Vorjahren – kickten diesmal so viele Schüler wie noch nie mit. Das zeigt, dass sich die Kickerei bei den Schülern größter Beliebtheit erfreut und sie schon Wochen vorher richtig heiß auf diesen Sporttag sind, der eine Abwechslung im schulischen Alltag ist. Und besonders motivierend: Da auch eine Lehrermannschaft am Start ist, macht es besonderen Spaß, gegen diese zu spielen – und natürlich zu gewinnen. Durch die große Anzahl der Mannschaften stößt der Austragungsmodus allmählich an seine Grenzen, das mussten auch das Organisationsteam um die federführenden Lehrer Bernhard Tischler und Mark Adamo am Dienstag feststellen. Denn mehr als acht Stunden Fußball bedeuteten auch eine organisatorische Herausforderung. In den insgesamt 36 Spielen fielen 111 Tore, was an sich beachtlich ist, wurde doch auf Handballtore gespielt. Wieder mit dabei waren auch zwei Klassen - eine aus Sulz und erstmals eine aus Oberndorf – ausschließlich mit Flüchtlingen, wobei eine, die Klasse VAB Sulz (Vorbereitung Arbeit und Beruf) sogar das Spiel um Platz 3 erreichte, dort aber mit 0:3 den Kürzeren gegen die Klasse WG 11 zog. Im Endspiel standen sich die Gruppensieger der Zwischenrunde gegenüber. Turniersieger wurde mit 4:2 die Klasse BK Standard vor BK 1/2. Die Lehrermannschaft schaffte übrigens mit viel Glück den Sprung in die Zwischenrunde, blieb dort aber punktlos. Wie Mark Adamo am Rande erwähnte, planen die Beruflichen Schulen im kommenden Jahr ein Nachtturnier mit den Kaufmännischen Schulen, wobei eventuell auch eine Ausbildermannschaft an den Start gehen soll. Im Bild die ersten vier Mannschaften und ein Großteil der zahlreichen Helfer, die bei dem sportlichen Wettkampf in der Stadionhalle als Turnierleitung, Schiedsrichter, Hallensprecher oder Fotografin im Einsatz waren. Text und Bild: kpd

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

22.12.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball