Rottenburg · Verkehr

Beim Klausenfriedhof ist Dauerparken nicht mehr erlaubt

Seit im Frühjahr in Rottenburg die Parkraumbewirtschaftung auf große Teile der Kernstadt ausgedehnt wurde, suchen viele Einpendler außerhalb der Bezahlzonen kostenfreie Parkplätze.

19.12.2019

Von an

Zu Problemen führte das unter anderem beim Klausenfriedhof, wo sich Dauerparker Auto an Auto entlang der 200 Meter langen Friedhofsmauer reihten. Bei Beerdigungen fanden die Trauergäste mitunter keinen freien Parkplatz mehr. Auch gab es für den Stadtbus bei Gegenverkehr kaum noch ein Durchkommen, weil es keine Ausweichlücken gab. Die gibt es jetzt wieder. Denn Dauerparken entlang der Friedhofsmau...

40% des Artikels sind noch verdeckt.

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Zum Artikel

Erstellt:
19.12.2019, 01:00 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 19sec
zuletzt aktualisiert: 19.12.2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen