Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die Stadt zahlt nix

Bellinohaus geht als Ruine unterm Schutzdach ans Land zurück

Nach dem Bellinohaus am Stadtgraben erkundigte sich Werner Vogt in der Bürgerfragestunde des Rottenburger Gemeinderats. Das unter Denkmalschutz stehende, aber dem Verfall überlassene Gartenhaus ist vor einiger Zeit vom umschlingenden Bewuchs befreit und mit einem Schutzdach versehen worden.

04.12.2014
  • gef

Rottenburg. „Wer hat‘s gemacht und wer zahlt‘s“, fragte Vogt. Oberbürgermeister Stephan Neher war auf Vermutungen angewiesen. „Wir zahlen nix“, sagte er für die Stadt. Das Grundstück gehört dem Land und war seit vielen Jahren samt dem so genannten Prälatenhaus an der Sprollstraße der Kirche überlassen.

Wie berichtet, gibt die Diözese Rottenburg-Stuttgart das Grundstück zurück, nachdem sie durch den Verwaltungsneubau an der Oberen Gasse eigene Räume für Büros geschaffen hat.

Das Land, sagte Neher, habe das Bellinohaus aber nicht in dem Zustand zurücknehmen wollen, wie es sich darbot. Geld für die Restaurierung wollte keine Seite hergeben. Deshalb sei es besser, habe das Landesdenkmalamt gesagt, das Gartenhaus im Ruinen-Zustand unter einem Dach zu schützen. „Meines Erachtens wird die Kirche die Maßnahme bezahlen“, spekulierte der OB.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

04.12.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball