Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kommentar

Bereit zur nächsten Wende

Nein, für die Reutlinger SPD läuft es dieser Tage nicht wirklich gut: Erst der Verlust eines Gemeinderatssitzes bei der Kommunalwahl, jetzt das Desaster beim Bauprojekt K 8 in der Katharinenstraße. Noch vor einer Woche hatte der SPD-Fraktionsvorsitzende in der Gemeinderats-Debatte verkündet, die Eigentümer hätten ihm ihr großes Interesse am Erhalt des Eckhauses Numero 10 signalisiert – und nun stellen die Besitzer in Berlin klar, dass sie gar nicht die Mittel dafür haben und sich deshalb für eine weitere Planung durch den Stuttgarter Projektentwickler Sepa aussprechen.

31.07.2014
  • Thomas de Marco

Für die CDU ist das ein klarer Beweis dafür, dass das Umschwenken der Genossinnen und Genossen beim K 8-Projekt von einer anfänglichen Zustimmung zur aktuellen Ablehnung nur Taktik im Wahlkampf gewesen sei. „Das unterstreicht, dass sie nur populistisch gehandelt haben. Jetzt liegt der Ball im Feld der SPD – und zwar im Strafraum“, sagt der CDU-Fraktionsvorsitzende Andreas vom Scheidt.Den Vorwu...

84% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball