Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Center-Rochade?

Berlin buhlt um Radosavljevic

Bundesligist Alba Berlin will offenbar Tübingens Center Bogdan Radosavljevic aus seinem Vertrag kaufen. Die Tigers sollen laut dem Internetdienst „Sportando“ auch schon einen Nachfolger im Visier haben.

02.07.2015

Tübingen. Robert Wintermantel, Manager der Walter Tigers Tübingen, wollte die Meldung von „Sportando“ auf TAGBLATT-Nachfrage nicht kommentieren. Laut der Internet-Seite prüfe Alba Berlin, ob Bogdan Radosavljevic zu haben ist. „Mir ist nichts bekannt“, wiegelt Alba-Kommunikationsleiter Justus Strauven ab. Der 21-jährige Tigers-Center hat in Tübingen aber noch einen Vertrag bis zum Ende der kommenden Saison, weilt derzeit mit der A2-Nationalmannschaft in Südkorea. Die Tigers sollen schon mit einem Nachfolger verhandeln: Andreas Seiferth, zuletzt in Quakenbrück, der 35 Länderspiele absolviert hat. Der 26-jährige Linkshänder erzielte letzte Saison 7,3 Punkte und holte drei Rebounds im Schnitt. Radosavljevic weist ähnliche Werte auf.

Ein anderer Ex-Tiger empfiehlt sich dagegen in der NBA Summer League: Jonathan Wallace spielt ab Samstag in Orlando für die Charlotte Hornets vor. An seiner Seite nicht nur die ehemaligen Bundesliga-Spieler Justin Cobbs (Frankfurt) und Brian Qvale (Bayreuth) – sondern auch ein prominenter Coach: Patrick Ewing (52), Center-Legende der New York Knicks und Olympiasieger 1992.itz

Berlin buhlt um Radosavljevic
Andreas Seiferth (links) könnte Bogdan Radosavljevic ersetzen. Archiv: Ulmer

Für das „World Wide Invitational“ in Las Vegas (12. bis 14. Juli) wählten gestern die Trainer ihre Spieler aus. Tigers-Coach Igor Perovic hatte den ersten Pick und holte Stanton Kidd ins Team. Der 23-jährige Forward spielte zuletzt für die Colorado State University. Zur Erinnerung: Letztes Jahr wählte Perovic zunächst Michael Cuffee aus. Der landete dann auch bei den Tigers – und wurde trotz seinen Augenproblemen jetzt in Las Vegas von Würzburgs Trainer Doug Spradley ausgewählt. Neben Kidd entschied sich Perovic auch für dessen College-Teamkollegen Daniel Bejarano, Brett Olson (Denver University), den einstigen Chemnitzer Alex Jones, Anthony Hickey (Oklahoma State), Cannen Cunningham (Southern Methodist), Rashawn Rembert (East Tennesse) sowie Daniel Berger von der Hawaii-University.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

02.07.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball